Allgemein

Ausbildungsmodul „Aktuelle Themen der politischen Bildung für Russlanddeutsche. Mögliche Formate für lokale Projekte und Maßnahmen“

Im Rahmen des Projektes „Alte Heimat – neue Heimat. Wege der Demokratie“, Projektleiterin Xenia Weimann, fand vom 28. bis zum 30. Mai 2021 in Bad Boll (Baden Württemberg) ein Ausbildungsmodul unter dem Titel „Aktuelle Themen der politischen Bildung für Russlanddeutsche. Mögliche Formate für lokale Projekte und Maßnahmen“ statt.

Als Referenten des Seminars konnten wir unter anderem Edwin Warkentin, Kulturreferent des Museums für Russlanddeutsche Kulturgeschichte (Detmold) und Olga Martens, Herausgeberin der „Moskauer Deutschen Zeitung“ gewinnen.

Die Teilnehmer*innen des Projektes haben die Fotoausstellung „Das Deutsche Wolgagebiet“ besichtigt und mögliche Kooperationsformate diesbezüglich besprochen.

In einem sehr informativen Vortrag von Edwin Warkentin haben die Teilnehmer*innen über die Methoden für die ehrenamtliche Arbeit im Bereich politische Bildung erfahren und sich über die Verbindung von Erinnerung und Aufklärung ausgetauscht.

Andere Programmpunkte des Ausbildungsmoduls waren unter anderem:

  • Zusatzressource für die Umsetzung von Maßnahmen vor Ort: Integrationsförderangebot für Spätaussiedler*innen „Gemeinsam unterwegs: Identität, Anerkennung, Begegnung
  • Digitale Tools für Online-Formate
  • Die große Impfskepsis unter Russlanddeutschen: Fakten und Argumente für die Beratungsarbeit

Außerdem haben die Teilnehmer*innen in Gruppen Schwerpunkte für Kleinprojekte festgelegt und Projektskizzen erstellt.

Fotos: Julianna Martens