AUSBILDUNG ZU DEMOKRATIELOTSEN GESTARTET

28947559_1675370419214377_3258120960709946766_oMit über 20 Teilnehmern hat am 23. März 2018 das 1. Ausbildungsmodul des JSDR e. V. für Demokratielotsen im Seminaris Hotel Bad Boll gestartet. Die Ausbildung ist Teil des Projektes „Neue Heimat – alte Heimat. Wege der Demokratie“, das unser Jugendverband im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“ umsetzen darf. Die Demokratielotsen werden von Fachreferenten in 6 Schulungsmodulen ausgebildet und bei ihren eigenen Maßnahmen vor Ort begleitet.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und Organisatoren zum erfolgreichen Start!

Vorstand JSDR e. V.

 

Mehr zum Projekt:

980853_1675371042547648_6623096884822891106_oDer Einsatz von Demokratie-Lotsen soll nicht nur die Demokratie in den Strukturen des JSDR e. V. stärken, sondern unter anderem auch gezielt für manche noch unerfasst gebliebene soziale Schichten im russlanddeutschen Kulturkreis die helfende Stütze sein. Es soll den Menschen aus der russischsprachigen Community helfen, die aus der alten Heimat mitgebrachten Differenzen in politischer Bildung, Ängste und gewissermaßen auch Vorurteile ablegen und diese durch ein demokratisches Verständnis der neuen Heimat ersetzen sowie das notwendige Vertrauen in das deutsche politische System vermitteln. Im Laufe der Ausbildung zum Demokratie-Lotsen wird zunächst eine starke Wissensbasis aufgebaut. Die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen werden durch praktisches Wissen und Projekterfahrungen in Praxisblöcken ergänzt. Hier werden auch Partizipationsmodelle und Standartangebote für die praktische Vereinsarbeit der Mitgliedsvereine und Jugendgruppen erarbeitet.  Wir verstehen das Projekt als unsere Chance zur Mitwirkung und als Pflicht zur Hilfestellung gegenüber unseren Mitbürgern und unserer neuen Heimat und freuen uns auf die Erfolge dieses Projektes.

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium des Innern

im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe“