Partnerschaftsabkommen unterzeichnet

Am 24.03.2018 wurde das Partnerschaftsabkommen zwischen dem JSDR e.V., vertreten durch das Bundesvorstandsmitglied Anna Rausch, und der gesellschaftlichen Stiftung „Vereinigung der Deutschen Kasachstans – Wiedergeburt“, vertreten durch den Geschäftsführer Dmitriy Redler, unterzeichnet.

Dies geschah im Rahmen des 3. Deutsch-Kasachisch-Russischen Jugendforums in Pawlodar „Neue Facetten der Zusammenarbeit“ , bei dem die Vertreter der Jugendorganisationen sich trafen.

In vielen Diskussionsrunden zu solchen Themen wie „Internationale Jugendpolitik“, „Jugendliche und deutsche Kultur“ oder „Verschiedene Aspekte der Zusammenarbeit“ konnten die Teilnehmer aus verschiedenen Ländern sich austauschen. Außerdem standen auf dem Programm des Forums unterschiedliche Workshops zu Themen: Theater, Management, Psychologie sowie StartUp, bei denen Jugendliche viel voneinander und von den erfahrenen Referenten lernen konnten.

„Das 3. Deutsch-Kasachisch-Russische Jugendforum vom 24.3.18 bis zum 25.3.18 war eine sehr informative und  spannende Veranstaltung. Da ich der Jugendorganisation JSDR e.V. angehöre, war es für mich wie sicherlich auch für alle anderen etwas sehr besonderes. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich würde gerne nochmal hinfahren. Ich würde mir gerne noch so ein Forum wünschen, da man dort sehr viel über deutsche Kultur in ihrer Vielfalt (Deutsche aus Russland, Deutsche aus Kasachstan, aus Georgien, aus Kirgistan und auch Deutschland) lernt und auch neue Menschen kennenlernt und neue Freunde findet.“(Nicolas Rausch, 15)